Aktuelles aus der Universität des 3. Lebensalters (U3L)

Zagreb

Kooperations- & Austauschprojekt U3L Frankfurt am Main & U3A Zagreb (Kroatien)

aktualisiert 15.4.2014



U3L auf den Spuren der Römer in Kroatien: Besuch des römisches Amphitheaters in Pula

Zum Abschluss eines 3-wöchigen Aufenthaltes von zwei Studentinnen der U3L in Zagreb wurde eine Studienreise nach Istrien und Pula unternommen. Die erste Besuchsphase im Austauschprojekt mit der U3L Zagreb ist damit abgeschlossen.

Vom 5. - 25. Mai werden 2 Studenten der U3L in Zagreb für einen 3-wöchigen Aufenthalt nach Frankfurt kommen.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier in der Rubrik "Forschung und Projekte"

Foto: VIŠNJA VIDMAR  

Zum Tod von Dr. phil. Reinhold Schmitt-Thomas

aktualisiert am 2.4.2014

Herr Dr. phil. Reinhold Schmitt-Thomas ist zu unserem großen Leidwesen vor einigen Wochen heimgegangen. Die Hörer der Universität des 3. Lebensalters haben Herrn Dr. Schmitt-Thomas als eine versierte Lehrkraft im Bereich der Kunstpädagogik und Kunstwissenschaft kennengelernt.

Viele vermissen ihn schmerzlich, und auch die Lehrkräfte werden ihn als sympathischen Gesprächspartner vermissen.

Wir trauern mit der Familie.

Günther Böhme im Namen

Des Vorstandes der U3L


Wichtige aktuelle Informationen zum Semesterbeginn

aktualisiert am 31.3.2014

Die Anmeldezeit für das WS 13/14 beginnt am 1.3.2014 und endet am 22.4.2014
Weitere Informationen zur Anmeldung zum SS 14 finden Sie unter Studieren an der U3L/Anmeldung


Das gedruckte Veranstaltungsprogramm für das SS 14 ist erschienen und in diesen Buchhandlungen sowie im Geschäftszimmer der U3L erhältlich.


Nachmeldungen zum "strukturierter Studiengang" zum Thema:

"Das Öffentliche und das Private" sind im SS 14 nach Rücksprache noch möglich.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Anmeldung und zum Ablauf des Studiengangs.


Goethe-Universität + Universität des 3. Lebensalters

aktualisiert am 31.3.2014

Goethe-Welcome-Centre-Patenprogramm

Als eine Kooperation zwischen der U3L und dem Goethe-Welcome-Centre (GWC) im International Office der Goethe-Universität wurde zum WS 2013/14 das GWC-Patenprogramm ins Leben gerufen. Das GWC als die zentrale Anlaufstelle für alle Belange von internationalen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an der Goethe-Universität betreut zwischen 400 – 500 Personen pro Jahr.

Im Sinne einer Internationalisierung vor Ort vermittelt das GWC-Patenprogramm Kontakte zwischen Studierenden der U3L und internationalen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an der Goethe-Universität mit dem Ziel einer Unterstützung bei der sozialen und kulturellen Integration in Frankfurt und Hessen. Im WS 2013/14 konnten bereits 21 Paten aus der U3L für das Programm gewonnen und 11 davon aktiv in eine Patenschaft vermittelt werden.


Ältere schenken Jüngeren Chancen

Das Präsidium der Goethe-Universität bedankt sich bei Studierenden der U3L für Ihre großartige Spendenbereitschaft von über € 20.000. Für das Deutschlandstipendium wurden somit 11 Jahresstipendien ermöglicht. Die Hilfsbereitschaft und Solidarität der älteren gegenüber den jungen Studierenden ist beeindruckend und zeigt auch hier  ein gelebtes und gelungenes Miteinander der Generationen an der Goethe-Universität.

Vielen Dank auch im Namen der Universität des 3. Lebensalters.

Mehr Informationen zum Deutschlandstipendium unter http://www2.uni-frankfurt.de/44947252/chancen_schenken

weitere Informationen und Anmeldung


Mitgliederversammlung 2014

aktualisiert am 22.1.2014

Die diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung des Vereins der Universität des 3. Lebensalters findet statt:

Mittwoch, 11.06.2014   14.00 Uhr s.t. im Hörsaal II, Hörsaalgebäude Bockenheim, Mertonstrasse 17-21

Auf dieser Mitgliederversammlung findet die Wahl des Vorstandes für die kommenden zwei Jahre statt.

Diese Ankündigung ist gleichzeitig die Einladung zur Mitgliederversammlung. Eine gesonderte briefliche Einladung wird es nicht geben (siehe §7 der Satzung). Die Tagesordnung wird drei Wochen vor der Mitgliederversammlung sowohl durch Aushang vor der Geschäftsstelle: Juridicum, Senckenberganlage 31, Campus Bockenheim, 6. OG, Raum 612 als auch auf dieser Seite der U3L bekannt gegeben.

Weitere Informationen zur Mitgliedschaft im Verein der U3L finden Sie hier


Zum Tod von Dr. Gabriele Kaminski

aktualisiert am 31.10.2013


Sehr geehrte Damen und Herren,

mit großer Bestürzung muss ich Ihnen im Namen des Vorstandes der U3L die traurige Mitteilung machen, dass uns völlig unerwartet Frau Dr. Gabriele Kaminski durch den Tod entrissen worden ist. Frau Dr. Kaminski hat seit 2007 in unserer Institution Seminare aus ihrem Fachgebiet, der klassischen Kunst und Kultur, mit großem Erfolg durchgeführt. Dabei ist eine immer engere Verbindung gewachsen, die durch den regen Besuch und das lebhafte Echo bezüglich ihrer Veranstaltungen immer weiter gefördert worden ist. Wir bedauern den Verlust dieser hochqualifizierten Wissenschaftlerin, die uns auch als Mensch unentbehrlich war.

Wie verneigen uns in tiefer Trauer und schmerzlicher Erinnerung.

Günther Böhme



Weiterbildung Älterer – ein Zukunftsthema für alle!

Aktualisiert am 21.10.2013

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Wissenschaftliche Weiterbildung für Ältere (BAG WiWA)  hat im Anschluss an ihre Jahrestagung in Oldenburg, einen Aufruf an alle gesellschaftlichen Gruppen zur Unterstützung und Weiterentwicklung der wissenschaftlichen Weiterbildung Älterer verabschiedet.

Die „ Oldenburger Erklärung zur Förderung der wissenschaftlichen Weiterbildung Älterer“ zeigt die Notwendigkeit und die positiven Auswirkungen der Bildung im Alter auf. In fünf Punkten werden auch Forderungen für eine zukunftsweisende Entwicklung benannt.

Hier können Sie die Erklärung lesen. Sie sind herzlich dazu eingeladen, den Text zu kommentieren und eine Reflexion zum Thema in der U3L lebendig werden zu lassen.


Silvia Dabo-Cruz, die Leiterin der U3L-Geschäftsstelle, ist die derzeitige Vorsitzende der BAG WiWA und freut sich über Rückmeldungen unter folgender Mailadresse: dabo-cruz(at)em.uni-frankfurt.de.


24. Juni 2013

Zum 90. Geburtstag von Prof. Günther Böhme

Den Vortragstext zum Thema „Hi!“ und „Hallo!“. Grußformen und Anreden im historischen Wandel von Prof. Horst Dieter Schlosser erhalten Sie auf Anfrage über das Geschäftszimmer der U3L.


7.6.2013

Neuerscheinung zum 90. Geburtstag von Prof. Günther Böhme

Hessische Blätter für Volksbildung 02/2013
Herausgeber: Hessischer Volkshochschulverband e.V.
Erscheinungsjahr:2013
Umfang:100 Seiten
Im Geschäftszimmer der U3L erhalten Sie Exemplare der Schrift für 10,- €

Leseproben und weitere Informationen beim Hessischen Volkshochschulverband


U3L im Vorsitz der BAG WiWA bestätigt

8.4.2013

Die Leiterin der Geschäftsstelle der U3L, Silvia Dabo-Cruz, ist auf der Mitgliederversammlung der Bundesarbeitsgemeinschaft Wissenschaftliche Weiterbildung für Ältere (BAG WiWA) im März 2013 erneut einstimmig zur Vorsitzenden gewählt worden.

Die BAG WiWA repräsentiert und fördert als Sektion der Deutschen Gesellschaft für Wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium (DGWF) wissenschaftliche Weiterbildungsangebote für Ältere an Hochschulen. Sie ist ein bundesweit agierendes Forum von über 50 Einrichtungen an Hochschulen und bündelt Wissen, Kenntnisse und Erfahrungen aus langjähriger institutioneller Arbeit und Forschungstätigkeit.

Die DGWF befasst sich mit Konzepten und Realisierungsformen lebenslangen Lernens an Hochschulen. Ihr gehören ca. 270 Institutionen und Personen aus dem Hochschul- und Weiterbildungsbereich in Deutschland an sowie ca. 15 Mitglieder aus dem Ausland.

Weitere Informationen: http://www.bagwiwa.de


Coverhp

12.12.2012


Neuerscheinung "Forschung und Projekte, Band 4": Ergebnisse der Internetbefragung an der U3L

in unserer internen Schriftenreihe "Forschung und Projekte" sind die Ergebnisse einer Internetbefragung, die im WS 11/12 an der U3L durchgeführt wurde, erschienen:

Akzeptanz und Skepsis. Internetnutzung der U3L-Studierenden. Ein Projekt der Internet-Arbeitsgruppe Enigma. Forschung und Projekte, Nr. 4, Selbstverlag Frankfurt 2012 (zum Preis von 4 Euro in der U3L, Raum 305, erhältlich)

Der Sozialwissenschaftler und Autor des Berichts (und Enigma-Mitglied) Guntram Bay hatte die wissenschaftliche Leitung der Befragung. Die Internet-AG Enigma führte die Befragung durch. Der vorliegende Bericht gibt Auskunft über die Verbreitung und die Nutzungsweisen des Internets durch die Studierenden der U3L. Zu den zentralen Fragen des Projekts gehörten: Welche Probleme tauchen im Umgang mit dem Internet auf, wie werden Lösungen gefunden? Welche Angebote wünschen sich Studierende der U3L in Bezug auf die Internetnutzung? Welche Geräte werden im Rahmen der Internetnutzung von wem genutzt? Wer nutzt das Internet aus welchen Gründen und aus welchen Gründen nicht?



03.07.2012

Vorstand der U3L gewählt

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung der Universität des 3. Lebensalters an der Goethe-Universität e.V. am 13. Juni 2012 wurden folgende Personen für die nächsten 2 Jahre in den Vorstand der U3L gewählt:

Vorsitzender:       Prof. Dr. Dr. h.c. Christian Winter
         
Stellvertretende Vorsitzende:       Prof. Dr. Dr. h.c. Günther Böhme
Prof. Dr. Gertrude Deninger-Polzer
         
Schatzmeister:       Ferdinand Görlich
         
Stellvertretender Schatzmeister:       Heinz Sabrowski
         
Schriftführer:       Klaus Sacher
         
Stellvertretender Schriftführer:       Siegbert Martin
         
Beisitzer:       Prof. Dr. Monika Knopf
         
Beisitzer:       Prof. Dr. Frank Oswald