Gesamtuniversitäre Austauschprogramme

English version

Allgemeine Informationen/Bewerbungsvoraussetzungen

Die Bewerbung für die gesamtuniversitären USA-Austauschprogramme erfolgt Mitte November eines jeden Jahres für das darauffolgende akademische Jahr (Winter- und/oder Sommersemester). Dabei gilt zu beachten, dass das Studienjahr in den USA in fall term (Ende August/Anfang September bis Ende Dezember) und spring term (Anfang Januar bis Anfang Mai) aufgeteilt ist.

BewerberInnen sollten sich zum Zeitpunkt der Bewerbung im November mindestens im 3. Fachsemester befinden - im Masterstudium ist die Bewerbung ab dem 1. Semester möglich - und gute Studienleistungen und Englischkenntnisse nachweisen. Die Teile der Bewerbung, bei denen man auf andere angewiesen ist, d.h. Gutachten und Sprachnachweis, sollte man rechtzeitig 2 - 3 Monate vor Bewerbungsschluss angehen, da Nachreichungen i.d.R. nicht möglich sind.

Aktualisierte Hinweise zum Thema Sprachnachweis Englisch
Der TOEFL (mit Score 79 im Internet-based TOEFL und 550 im Paper-based TOEFL) oder IELTS mit Score 6.5 werden zwingend verlangt in La Crosse (Direktaustausch), für Hessen-Massachusetts und für Hessen-Wisconsin an folgenden Standorten: Eau Claire, La Crosse, Madison, Milwaukee, Parkside, River Falls.
Das Lektorensprachzeugnis / DAAD Sprachnachweis mit Ergebnis 4xb/B2+ oder besser ist ausreichend für eine Bewerbung an The College of New Jersey (TCNJ), Saint Louis University (SLU) und für Hessen-Wisconsin an folgenden Standorten: Green Bay, Oshkosh, Platteville, Stevens Point, Stout, Superior und Whitewater.

Vorausgesetzt werden außerdem gute landeskundliche und tagespolitische Kenntnisse über die USA und über Deutschland (politisches System, Studiensystem etc.), wie auch über die präferierte Gastuniversität und das dort verfügbare Studienangebot.

Bewerbungsunterlagen müssen in englischer Sprache verfasst werden. Je nach Bewerberzahl kann eine schriftliche Vorauswahl erfolgen. Über ein mögliches Auswahlinterview  sowie das Auswahlergebnis werden alle BewerberInnen per Email informiert. In dem Auswahlinterview (25. und 26.11.13), das in englischer Sprache geführt wird, werden neben der Darstellung der persönlichen und fachlichen Motivation auch landeskundliche und tagespolitische Kenntnisse über die USA und Deutschland eine Rolle spielen.

Spätestens in der zweiten Dezemberwoche erhalten die TeilnehmerInnen an den Auswahlinterviews Nachricht, ob und an welche Gasthochschule sie nominiert werden. Letztes Wort über die Teilnahme am Programm haben die Gasthochschulen, nachdem dort die Bewerbungen gesichtet wurden. Dies geschieht im Undergraduate-Bereich im März/April des Folgejahres, im Graduate-Bereich ggf. erst im Mai/Juni.