Fulbright

Das Deutsch-Amerikanische Fulbright-Programm verwirklicht die visionäre Idee von Senator Fulbright: Die Förderung von gegenseitigem Verständnis zwischen den USA und Deutschland durch akademischen und kulturellen Austausch. Das Fulbright-Programm hat eine internationale Reichweite. Es ermöglicht den Austausch zwischen den Vereinigten Staaten und mehr als 180 Ländern weltweit. Als größtes und vielfältigstes Fulbright-Programm weltweit hat das Deutsch-Amerikanische Fulbright-Programm seit seiner Entstehung im Jahr 1952 mehr als 40.000 Amerikaner und Deutsche gefördert. Das besondere Merkmal des Deutsch-Amerikanischen Fulbright-Programms ist der Studierendenaustausch. Dieses Kernprogramm wird ergänzt durch Jahresstipendien für ProfessorInnen, LehrerInnen und FremdsprachenassistentInnen sowie durch Fortbildungsseminare für HochschuladministratorInnen und LandeskundlerInnen.

Das Fulbright-Programm vergibt sowohl Voll- und Teilstipendien als auch Reisestipendien für deutsche Studierende und Graduierte, die einen Studienaufenthalt in den USA absolvieren möchten (die deutsch-amerikanische Staatsbürgerschaft führt zum Ausschluss).

 

Fulbright Diversity Initiative 2014

Fulbright vergibt Stipendien an junge Studierende (1.-4. Semester) mit Migrationshintergrund für Sprach- und Fachkurse an der University of Kentucky, Lexington (22.8.-20.9.2014)
Antragsfrist: 8. Januar 2014 (Posteingang)
Nähere Infos auf der Seite der Fulbright-Kommission

 

Jahresstipendien

Förderzeitraum:

  • akademisches Jahr 2014/15 (Aug/Sept 2014 bis Mai 2015)

Zielgruppe:

  • Graduierte der Bachelor's-Studiengänge sowie der traditionellen Studiengänge (Diplom/Magister/1. Staatsexamen) 
  • Studierende der traditionellen Studiengänge, die bei Stipendienantritt mind. 6. Fachsemester abgeschlossen haben,
  • Studierende der Master's- Studiengänge und Graduiertenschulen.

Bewerbung: Anf. Juli eines Jahres für einen Auslandsaufenthalt ab Wintersemester des darauffolgenden Jahres (eingeschriebene Studierende reichen ihre Bewerbung im International Office ein, Graduierte wenden sich mit ihrer Bewerbung direkt an die Fulbright-Kommission)

Bewerbungsfrist Dienstag, 9. Juli 2013 , 9-12 Uhr im International Office (Campus Westend, PEG 2. Stock) 
(Es gilt der Zeitpunkt des Eingangs der Bewerbungsunterlagen!)

 

Reisestipendien

Die Reisestipendien sind für die Durchführung von mindestens einsemestrigen Studienaufenthalten an amerikanischen Hochschulen in den USA bestimmt, die über Austauschvereinbarungen der deutschen Heimathochschule organisiert und (teil-)finanziert werden und zum Wintersemester beginnen. Bewerben können sich deutsche Studierende der traditionellen Studiengänge (Magister, Diplom, Staatsexamen) und BA-Studierende, die vor Stipendienantritt mindestens vier abgeschlossene Fachsemester vorweisen können, und Master-Studierende. Das Studium soll nach Rückkehr an die Heimathochschule abgeschlossen werden.

Weitere Infos und Bewerbungsunterlagen gibt es hier.
Diese Unterlagen sind zweifach einzureichen (ein Originalsatz, ein Satz Kopien).

Bewerbungsfrist Donnerstag, 16. Januar 2014, 13-16 Uhr im International Office (PEG, 2. Stock) 
(Es gilt der Zeitpunkt des Eingangs der Bewerbungsunterlagen!)

 

Fulbright-Vertrauensdozentin

Die Fulbright-Vertrauensdozentin der Goethe-Universität, Prof. Dr. Christa Buschendorf, bietet deutschen Studierenden, die sich für das Fulbright-Programm interessieren sowie amerikanischen StipendiatInnen in Deutschland zusätzliche Unterstützung an und steht als Ansprechpartnerin vor Ort zur Verfügung.