Über die Vereinigung

 
Prof. Dr. Wilhelm Bender

Vorstandsvorsitzender der Vereinigung von Freunden und Förderern

"Die Zukunft unseres rohstoffarmen und exportintensiven Landes liegt in den grauen Zellen, in den Köpfen gut gebildeter junger Menschen, die im Zeitalter der Globalisierung mit den Besten der Welt konkurrieren. Weil ich an unseren Nachwuchs glaube und Zuversicht mein Zukunftsbild bestimmt, engagiere ich mich bei den Freunden der Universität."

Die Vereinigung von Freunden und Förderern der Goethe-Universität (kurz: Freunde der Universität) hat Tradition: Seit der Gründung der Universität vor fast 100 Jahren machen es sich Frankfurter Bürger zur Aufgabe,  das wissenschaftliche Potential der heute mit knapp 42.000 Studenten drittgrößten Universität Deutschlands zu stärken und nach außen hin sichtbar zu machen. Die mehr als 1.600 Freunde pflegen ein Netzwerk privaten Engagements, das sie kontinuierlich ausbauen. Sie verstehen sich als  Botschafter zwischen der Hochschule und der Stadt mit ihrer Region, und sie berichten stolz von dem Erfolg der Goethe-Universität, die zu den modernsten Hochschulen Europas zählt. Als Förderer wollen sie Freiräume schaffen, Wege bahnen und Türen öffnen.

Es sind Bürger und Vertreter von Unternehmen und Politik, Wissenschaftler, Emeriti und Alumni sowie engagierte Menschen aus Wissenschaft, Kultur und  Wirtschaft, die sich hier aktiv beteiligen. Sie vergeben jedes Jahr renommierte Preise und ermöglichen eine Vielzahl von Projekten. Dazu  zählen die Teilnahme an Konferenzen im Ausland, Organisation von Veranstaltungen, konkrete Forschungsprojekte oder auch Anschaffungen. Jeder Mitgliedsbeitrag und jeder gespendete Euro fließt in die Verbesserung von Forschung und Lehre und bringt die Goethe-Universität ein Stück näher zur Spitze.

Auch Sie können mitschreiben an einem Stück der Erfolgsgeschichte!

„Auf dem Weg zur Spitze braucht man Freunde“

 


Diese Seite weiterempfehlen